magnum film Logo

360° Filmproduktion

Was ist VR / 360°

Wenn Sie ein richtig gutes Buch lesen, dann trägt Ihre Fantasie Sie an den Ort der Handlung. Das ist meistens etwas diffus, aber es funktioniert wunderbar. Leider gibt es zu wenige gute Bücher und viel zu wenig Zeit, sie zu lesen.

Wenn Sie im Kino sitzen, tauchen Sie in die Handlung ein, weil sie von visuellen und akustischen Reizen überwältigt werden. Funktioniert auch gut. Zumindest bis ein Telefon klingelt oder Ihnen jemand Popcorn über die Hose schüttet.

Rein technisch sind das auch virtuelle Welten.

Diese VR allerdings, mit speziellen Kameras gefilmte, kreisrunde Bildwelten mit Tiefe und Raum, nimmt Sie vollkommen auf. Sie drehen ihren Kopf zur Seite und die Welt dreht sich mit Ihnen. In wenigen Augenblicken ist die Umgebung vergessen, der „Reisende“ entdeckt neue Welten.

Dieses Phänomen beschreiben Wissenschaftler als Immersion („Eintauchen“).

Wir sind selber immer wieder begeistert – und das geht jedem so, der zum ersten Mal unsere VR-Brillen aufsetzt und sich unsere Filme anschaut.

Wir erklären Ihnen, warum das Thema 360° / Virtuelle Realität jetzt aktueller denn je ist, wie die Technik eigentlich funktioniert und was Sie konkret damit anfangen können.

Lassen Sie sich begeistern!

Erklärfilm

Begriffs­erklärung

360°-Videos sind faszinierend. Wer diese Technik einmal erlebt hat, möchte diesen Eindruck nicht mehr missen. Aber was bedeutet eigentlich Virtuel Reality? Und was Augmented Reality? Was ist der feine Unterschied zwischen Immersion und Präsenz? Hier kommt unser kleines VR-Glossar.

Was ist eine VR-Brille?

VR-Brille

VR-Brillen waren bis vor Kurzem nur etwas für Techies oder Nerds. Mit der Samsung Gear VR erobert die erste Brille den Massenmarkt. Sie macht das Smartphone zum Bildschirm. Das Erlebnis ist so intensiv, dass es nicht mit Fernsehen oder Kino vergleichbar ist. Der Nutzer dreht den Kopf und erlebt den Film als eine eigene, realistische Welt. Wenn Sie Ihren kostbaren Kunden und Partnern neue Welten zeigen möchten, dann ist das die Technologie dafür.

Was ist Spatial Audio/Raumklang?

Audiomischpult

Raumklang ist ein wichtiger Bestandteil bei der Immersion, dem Eintauchen in VR-Videos. Raumklang heißt, dass der Nutzer jedes Geräusch exakt räumlich zuordnen kann. Ein guter Ton darf auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Wie funktioniert eine High-End-Präsentation?

Auto auf Planet

Bei einer professionellen Präsentation, zum Beispiel auf einer Messe oder einem Event, wird mit Tools wie der Samsung Gear VR oder ähnlichen ein so hoher Grad von Immersion („eintauchen“) erreicht, dass der Mensch sich in der virtuellen Welt präsent fühlt. Er ist mittendrin statt nur dabei. Die ideale Produktpräsentation, weil der Wirkung intensiv und nachhaltig ist.

Was ist Virtual Reality?

Mann mit einer VR-Brille

Als virtuelle Realität, kurz VR, wird die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung der Wirklichkeit und ihrer physikalischen Eigenschaften in einer in Echtzeit computergenerierten, interaktiven virtuellen Umgebung bezeichnet. Geprägt wurde der Begriff Virtual Reality von dem Autor Damien Broderick in seinem Science Fiction-Roman The Judas Mandala. 1987 erschien der Begriff erstmals als theoretisches Konzept im Oxford English Dictionary.

Was ist Immersion? Und was bedeutet Präsenz?

Mann der aus einem gefrorenen See auftaucht

Das Phänomen der Immersion beschreibt das „Eintauchen“ in eine virtuelle Realität. Der Effekt lässt das Bewusstsein, illusorischen Stimuli ausgesetzt zu sein, so weit in den Hintergrund treten, dass die virtuelle Umgebung als real empfunden wird. Ist der Grad an Immersion besonders hoch, spricht man von „Präsenz“.

360° bei YouTube & Facebook

Mark Zuckerberg auf einer Bühne

YouTube hat einen eigenen Kanal für 360°-Filme, Facebook unterstützt den Standard ebenfalls.

Kann man Sport, Konzerte oder Events in VR produzieren oder anschauen?

Plakat für ein 360° Fußball Highlight

Ja, das geht. Als erste professionelle Sport-Liga bietet die US-amerikanische NBA seit der Saison 2016/17 Live-Spiele in VR für ihre zahlenden Zuschauer an. Für die Zukunft wäre es sogar vorstellbar, dass millionenfach VR-Tickets für ein Spiel verkauft werden, die Zuschauer ihren Platz aber zuhause auf dem Sofa einnehmen. Das Gleiche gilt auch für Musik-Konzerte oder andere Großveranstaltungen.

Was ist Augmented Reality?

Ein Fotohandy das auf eine Landschaft gerichtet ist

In der sogenannten „erweiterten Realität“ vermischt sich die reale mit der virtuellen Welt. Das Videomaterial der realen Welt wird in Echtzeit mit Zusatzinformationen wie Grafiken oder Animationen erweitert.

Was ist Google Cardboard?

Frau mit einem Google Cardboard vor dem Gesicht

Die einfachste Version einer VR-Brille kostet weniger als 10 Euro pro Stück und heißt Google Cardboard. Eine kleine technische Revolution aus dem Jahr 2014. Das Cardboard ist ein einfacher Scherenschnitt aus Pappe, der das Handy zum Display macht – und genauso erstaunlich wirkt! Erwachsene tauchen in 360°-Welten um sie herum ein, drehen den Kopf und lachen unvermittelt auf. Und gerade Kinder und Jugendliche tauchen mit den Google Cardboards richtig ein. Die Economy Class: die beste Möglichkeit, viele Kunden, Gäste oder Partner mit dem ersten Eindruck zu begeistern.

Google Cardboard – Wegbereiter der VR-Revolution

Mann mit einem Google Cardboard vor dem Gesicht

Die VR-Brille wurde von Google entworfen und 2014 vorgestellt. Google stellt selbst keine Brillen her, sondern hat eine Anleitung für Hersteller entwickelt sowie eine Anleitung mit den benötigten Einzelteilen, um sich selber eine VR-Brille zu basteln. Weltweit stellen diverse Anbieter qualitativ gute Google Cardboards her. 2016 werden mehrere Modelle unter 10 Euro angeboten. Google Cardboard hat dazu beigetragen, dass Entwickler ihre ersten Schritte gewagt haben, um VR-Anwendungen zu entwickeln. Unternehmen haben zudem mit Marketing-Kampagnen die Verbreitung von Google Cardboards vorangetrieben. Dazu gehören unter anderen die New York Times, die an Ihre Abonnenten 1 Million Cardboards verschickt hat. Auf diese Weise sind bis Juli 2016 rund 16 Millionen Google Cardboards in den Umlauf gekommen. Daraus ist eine ganze Industrie entstanden, die individuell bedruckte Google Cardboards anbietet und vertreibt.

Produktionsschritte

Magnum VR beantwortet mit Ihnen gemeinsam die wichtigste Frage: Ist es sinnvoll, mein Projekt in 360° VR zu realisieren?
Falls nicht, bekommen Sie von uns eine ehrliche Antwort. Falls doch, bekommen Sie von uns ein paar richtig gute Ideen, ein Team aus klugen Köpfen und viel Erfahrung in dieser neuen Welt.

Wir haben die wichtigsten Schritte einer solchen Produktion für Sie kurz zusammengefasst.

Beratung & Konzeption

360° VR-Videos sind spannend. Das Anschauen dieser Filme mit Google Cardboards oder VR-Brillen erzeugt intensive Erlebnisse. Erwachsene Menschen lachen oder schauen ehrfürchtig nach oben. Sie sehen Tiere, herrliche Natur – zum Greifen nah und gefühlt sind sie Teil dieser Szenerie.

Mit 360° VR-Videos schicken Sie Ihre Kunden, Gäste oder Partner an Orte oder in Momente, die Einzigartig sein, bereichern, bewegen.

All diese Effekte entstehen nicht zufällig, sondern werden durch richtig gutes Handwerk erzeugt. Das Phänomen des Eintauchens in die virtuelle Realität nennt sich Immersion. Der Zuschauer schaut nicht nur auf ein „flaches“ Bild, sondern taucht förmlich in eine Welt ein.

Wenn Sie über Ihr 360° VR-Projekt nachdenken, sollten Sie überlegen, ob sich Ihr Inhalt mit dem neuen Medium transportieren lässt.

Wir hören Ihnen zu. Und beraten Sie dann.

Dreh-Planung

Drehorte, Genehmigungen, Technik und Requisiten müssen lange vor dem Dreh geplant, angefragt und organisiert worden sein. Diese Arbeit übernehmen bei uns erfahrene Produktionsplaner, die jahrelange Erfahrung in der Organisation komplexer Produktionen haben. Deswegen fehlt dann auch vor Ort kein wichtiges Detail.

Ein Produktionsplan ist ein strukturiertes Papier mit Informationen über den Ort, die Timings, an der Produktion beteiligte Techniker, Schauspieler, Regisseure, Maskenbildern sowie Requisiten. Angehängt sind oft Drehgenehmigungen oder Flug-Genehmigungen.

Produktionsplanung / Auswahl der Technik

Das Projekt und die Idee definieren, mit welchen Kameras, mit welchen Mikrophonen und mit welchem Licht gedreht wird.

Nach der Konzeption folgt zwingend der Location-Check. Wo steht die Sonne während des Drehzeitraums? Gibt es irgendwo im Hintergrund ein großes Werbebanner einer Bierfirma? Werden die Überreste des letzten Straßenfestes hier noch weggekehrt oder muss man selber für einen perfekten Drehort am nächsten Tag sorgen?

Dreh

Grundsätzlich gilt: kleine Produktionen, kleine Teams – große Produktionen, größere und trotzdem effektive Teams.

Regisseur, Kameramann, VR 360°-Spezialist, Toningenieur und Produktionsleiter sind eine eingespielte Mannschaft. Professionell im Auftritt, leidenschaftlich in der Sache.

Für größere Drehs kommen dann je nach Bedarf weitere Spezialisten wie Beleuchter, Maske, Requisiteur, Aufnahmeleiter oder Spezial-Kameraleute dazu.

Luftbilder

Luftbilder sind unsere Spezialität. Seit 2012 produzieren wir kluge und spektakuläre Luftbilder. Vor allem bei über 50 internationalen Red Bull-Produktionen haben wir über Jahre hinweg immer wieder Maßstäbe gesetzt. Seit 2017 fliegt unsere DJI Inspire-Drohne auch mit 360° VR-Rig.

Postproduktion

Die Postproduktion hat sich im Vergleich zu linearen Videoschnitt ziemlich verändert. Das hier ist ein kleiner Überblick über die Produktionsprozesse unserer Spezialisten: Auto-Stitchen aller sechs Kameras, handgemachte und key-frame basierte Anpassung des Horizonts, Vorbereitung und Einsetzen der Grafiken, manuelles Bereinigen der Stitching-Kanten, Retuschieren von Stativen/Halterungen, Farbkorrektur. Diese Aufzählung soll Sie nicht abschrecken, sondern Ihnen einen Einblick vermitteln, wie hart wir an unseren Schnittplätzen arbeiten. Damit am Ende einfach alles stimmt.

Musik & Sounddesign

Es gibt grundsätzlich zwei Arten des Atmo-Tons bei VR 360°-Videos. Ein einfacher Stereo-Ton für günstigere Produktionen und „Partial Audio“ - ein Raumklang, der die Zuschauer jeden Ton räumlich dort wahrnehmen lässt, wo er entsteht. Für hochwertige Filme ist Partial Audio ein wesentlicher Qualitätsindikator. Immersion, das Eintauchen in die virtuelle Realität, hängt wesentlich von einem guten Ton ab.

Musik ist grundsätzlich weniger wichtig als bei linearen Videos. Trotzdem braucht man sie manchmal, um Tempo oder Stimmungen zu erzeugen. Wir kaufen oder komponieren für Ihr Projekt die passende Musik – natürlich in enger Abstimmung mit Ihnen.

Die Tonmischung wird in einem professionellen Tonstudio erstellt.

Grafiken & Animationen

Die Bilder stehen in 360° VR-Videos viel länger als in gewöhnlichen Bildern. Das bedeutet viel mehr Potential auf der Grafikebene. Zum Beispiel für in den Raum getrackte Informationen. Oder für klug und trotzdem auffällig integriertes Branding. Grafiken sind eine eigene Welt, in die wir Sie gern mit Ideen und Anregungen einladen.

Formatierung

Sie möchten Ihren 360° VR-Film auf Ihrer eigenen Webseite einbetten? Und in Ihrem YouTube-Kanal? Oder bei vimeo oder facebook?

Oder Sie denken an eine High-End-Präsentation? Zum Beispiel auf einer Messe oder einem Event?

Wir bringen Ihr Video auf jede Plattform. Natürlich auch auf Google Cardboards, Samsung Gear VR oder Oculus Rift. Zuverlässig und immer in der bestmöglichen Auflösung.

Distribution

Es gibt viele Medien und Online-Plattformen, die hochwertigen 360° VR-Content suchen. Wir unterstützen Sie bei der Distribution Ihres Projekts und versorgen Sie anschließend mit einer qualitativen Auswertung.

Google Cardboard Branding

Sie möchten Google Cardboards mit Ihrem Logo branden? Wir arbeiten mit einem Branding-Spezialisten zusammen, der preisgünstig hochwertige Lösungen liefert. Egal ob fünf oder 5.000 Stück.

Kosten

Dies ist ein Überblick, welche Kosten im Rahmen einer 360° VR-Produktion entstehen können.
Sie haben eine eigene Idee? Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf das Gespräch.

Produktionsbeispiel
20.000 EURO

  • Beratung, Konzeption & Produktionsplanung
  • Einfacher, statischer Dreh
  • Postproduktion
  • HD
  • Nutzungsrechte
  • Maximale Länge 2 Minuten

Produktionsbeispiel
60.000 EURO

  • Beratung, Konzeption & Produktionsplanung
  • Komplexer Dreh, auch bewegte Kamera
  • Postproduktion
  • Animation & 3D-Schriften
  • 4K
  • Musikrechte
  • Vertonung mit professionellem Sprecher/Sprecherin
  • Nutzungsrechte

Produktionsbeispiel
90.000 EURO

  • Beratung, Konzeption & Produktionsplanung
  • Dreh
  • Postproduktion
  • Sounddesign
  • Animation & 3D-Schriften
  • 4K
  • Musikrechte
  • (Evtl. mehrsprachige) Vertonung mit professionellen Sprechern
  • Luftaufnahmen
  • Exklusive Nutzungsrechte